Immobilien in Marbella für Urlaub und Vermietung

Marbella an der Costa del Sol lockt mit sonnenverwöhnten Sandstränden, mediterranem Flair und jeder Menge Freizeitangebote. Bei Deutschen ist der andalusische Urlaubsort eines der beliebtesten Reiseziele. Und auch das Interesse an einer Immobilie in der Hauptstadt der Provinz Malaga steigt. Der Zeitpunkt ist günstig, denn die Preise ziehen wieder an.

Erholsam, vielseitig und mondän

Marbella ist ein historisch gewachsener Ort und hebt sich hierin von manchen anderen künstlichen Touristenburgen ab. Das alte Fischerdorf hat sich auch deshalb zu einem Magnet von Urlaubern aus Deutschland, England und Skandinavien entwickelt. Sie schätzen die Strände mit dem feinen Sand, das milde Klima und die gute Infrastruktur. In der vom andalusischen Flair geprägten historischen Altstadt scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die malerischen Gassen hinterlassen einen gepflegten Eindruck und die Auswahl an kulinarische Genüssen ist reichlich. Golfplätze und Yachthäfen versprühen gehobenen Lifestyle. Kulturell Interessierte können die Ruinen der maurischen Stadtmauer besichtigen und im Bonsai Museum exotische Miniaturbäume bewundern. 

Den besten Zeitpunkt nicht verpassen

Andalusien verzeichnet wachsende Besucherzahlen. Viele Touristen aus Europa meiden zunehmend Urlaubsregionen, die wirtschaftlich oder politisch unsicher erscheinen. Die in einigen Urlaubsländern grassierende Straßenkriminalität schreckt solvente Urlauber ab. Religiöser Fanatismus ist ein weiterer Grund, warum sich viele europäische Touristen vermehrt christlich geprägten Urlaubsländern wie Spanien zuwenden. Von dieser Trendwende profitiert auch der Käufer einer Immobilie in der Provinz Malaga. Der beste Zeitpunkt zum Erwerb ist jetzt, denn die Immobilienpreise ziehen nach dem Absturz im Jahr 2008 und einer anschließenden Phase der Konsolidierung wieder an. Noch lassen sich Immobilien in attraktiven Lagen an der Costa del Sol finden. 

Eine Villa bietet mediterrane Lebensqualität

Der Flughafen Malaga ist nur 45 km von Marbella entfernt und in etwa 3 Stunden Flugzeit von Deutschland aus zu erreichen. Die gute Anbindung ist nicht nur für den Tourismus in der andalusischen Region vorteilhaft, sondern kommt auch Immobilienbesitzern aus Deutschland entgegen. Die Immobilie lässt sich jederzeit für den eigenen Kurzurlaub nutzen. Und über die Vermietung erzielt der Besitzer regelmäßige Einnahmen. 320 Sonnentage im Jahr versprechen auch in der Nebensaison eine hohe Auslastung. Doch viele Käufer lassen sich von fehlenden Markt- und Sprachkenntnissen abschrecken. 
Wir beraten Sie gern. Als Immobilienexperten für den Häusermarkt an der Costa del Sol finden wir für Sie die Villa, die Ihren Vorstellungen entgegenkommt.