Seit dem 11. April 2019 ist die Schenkungs- und Erbschaftssteuer in Andalusien faktisch abgeschafft. Hintergrund ist eine Gesetzesinitiative der Mitte-Rechtsregierung in der Region. Immerhin unterliegt die Hoheit über die Schenkungs- und Erbschaftsbesteuerung in Spanien den Regionen. Aber was bedeutet das?

Für wen gelten die Vorteile?

Begünstigte erhalten seit dem Stichtag eine Begünstigung von 99% auf die festzusetzende Erbschafts- bzw. Schenkungssteuer. In den Genuss dieser Regelung kommen alle Personen, die in der Gruppe 1 und 2 des entsprechenden Gesetzes aufgeführt sind. Dazu zählen:

  • Kinder
  • Enkel
  • Urenkel
  • Eltern
  • Großeltern
  • Ehegatten
  • eingetragene Lebensgemeinschaften

Letztere müssen jedoch im andalusischen „registro de parejas de hecho“ eingetragen sein. Ebenfalls wichtig: Auch adoptierte Kinder und Enkel zählen zum Begünstigtenkreis.

Gilt die Regelung auch für Nichtansässige?

Grundsätzlich werden Nichtansässige in Andalusien nicht von der Region, sondern vom Zentralstaat besteuert. Ob Nichtansässige in den Genuss der faktischen Steuerbefreiung kommen, hängt davon ab, ob es sich um EU-Bürger oder Nicht-EU-Bürger handelt.

Als EU-Bürger bzw. EWR-Bürger dürfen Sie laut Gesetz wählen, ob Sie vom Zentralstaat oder der Region Andalusien besteuert werden möchten. Wer in Deutschland lebt und Grundbesitz in Andalusien erbt, kommt also in den Genuss der Regelung.

Offiziell gelten die genannten Vorteile für Nicht-EU-Bürger nach aktueller Rechtsprechung noch nicht. Mehrere Urteile, die unter anderem auf die Rückfrage eines russischen Steuerbürgers im Jahr 2018 zurückgehen, sehen darin allerdings eine ungerechtfertigte Benachteiligung. Bis zur endgültigen Klärung sollten Sie mit Schenkungen warten.

Was noch zu beachten ist

Prüfung der Steuerpflicht in anderen Staaten: Sind Erbe oder Erblasser bzw. Schenker oder Beschenkter in Deutschland ansässig, besteht in Deutschland eine Steuerpflicht.

Freibeträge: Diese gilt jedoch nur, wenn geltende Freibeträge überschritten sind. Aktuell z.B. 400.000 Euro bei Kindern.

Notarielle Beglaubigung: Schenkungen müssen notariell beglaubigt und von einem spanischen Notar unterzeichnet sein. Bei liquiden Mitteln ist auch deren Herkunft notariell festzuhalten.

Wertzuwachssteuer: Die gemeindespezifische Steuer (plusvalía municipal) fällt weiterhin an. Ist der Marktwert zwischen Erwerb und Schenkungszeitpunkt gestiegen, fällt auf den Wertzuwachs Einkommensteuer an. Der Schenker muss daher generell unabhängig von seinem Steuerdomizil eine Einkommensteuererklärung in Spanien einreichen. Im Erbfall entfällt die Besteuerung nach dem Einkommensteuergesetz.


 

Folgend finden Sie unsere vergangenen Beiträge:

Immobilien in Marbella für Urlaub und Vermietung.

Ein Beitrag vom: 28. Juli 2017

Marbella an der Costa del Sol lockt mit sonnenverwöhnten Sandstränden, mediterranem Flair und jeder Menge Freizeitangebote. Bei Deutschen ist der andalusische Urlaubsort eines der beliebtesten Reiseziele. Und auch das Interesse an einer Immobilie in der Hauptstadt der Provinz Malaga steigt. Der Zeitpunkt ist günstig, denn die Preise ziehen wieder an…

Beitrag lesen

In Kürze „Neu“ bei uns im Angebot!

Ein Beitrag vom: 3. August 2016

Die Costa Blanca: Feiner Sandstrand, unvergessliche Buchten, schroffe Steilküsten, Gipfel in Mittelgebirgen, sowie der unfehlbare Sonnenschein machen aus der Costa Blanca ein Paradies. Mehr als 170 verschiedene Strände und Buchten heißen die Besucher an mehr als 300 Sonnentagen im Jahr herzlich willkommen…

Beitrag lesen

Erleben Sie 3000 Sonnenstunden an der Costa Cálida

Ein Beitrag vom: 2. August 2016

An der Costa Cálida bieten das Mar Menor und das Mittelmeer eine Küstenlinie mit Steilküsten und kilometerlangen weißen Sandstränden. Jede Jahreszeit ist bestens geeignet um diese Gegend
kennenzulernen. Ebenso wie an der Costa Blanca vermehren sich die blauen Flaggen, für die Wasserqualität…

Beitrag lesen

In Spanien steigen die Immobilienpreise wieder!

Ein Beitrag vom: 7. Juli 2016

Die spanischen Inseln (Balearen) Mallorca, Ibiza etc. erzielen inzwischen schon wieder Höchstpreise. Hier werden Quardratmeterpreise von bis zu 25.000,-EUR bezahlt.Hochwertige Apartments und Villen liegen derzeit im oberen Preissegment von ca. 6.000,– bis 7.000,–EUR pro Quadratmeter. Zukünftige Preissteigerungen sind zu erwarten…

Beitrag lesen

Willkommen in Marbella an der Costa del Sol.

Ein Beitrag vom: 23. Februar 2016

Die Lage Marbellas ist ganz besonders reizvoll wegen ihrer Kontraste zwischen Meer und Gebirge, zwischen dem Charme des ehemaligen Fischerdorfes und der heute so kosmopolitischen Stadt mit Touristen und Residenten aus allen Teilen der Welt. Der größte Teil dieses Küstenstreifens von Cabopino bis Guadalmina…

Beitrag lesen

Warum ausgerechnet Marbella.

Ein Beitrag vom: 18. Mai 2015

…weil MARBELLA an der mildesten Mittelmeerküste mit demangenehmsten Klima, der Costa del Sol, liegt. Denn der Hügelzug der Sierra Blanca schützt MARBELLA im Winter vor den kalten und im Sommer vor den allzu heissen Kontinentaltemperaturen. Dadurch ist MARBELLA ganzjährig…

Beitrag lesen