Hypothekenlaufzeit optimieren

Die Zinsen für Immobilienkredite sind weiterhin außerordentlich günstig.
Dennoch ist besonnenes Handeln ratsam. Der vereinbarte Zinssatz gilt –
üblicherweise nur für den ersten Finanzierungs-abschnitt von fünf oder
zehn Jahren.
Danach braucht der Immobilieneigentümer eine Anschlussfinanzierung,
um die Restschuld zu tilgen.
Wenn diese dann teurer ist, steigt die monatliche Belastung. Wer keine
bösen Überraschungen erleben möchte, sollte eine möglichst lange
Zinsbindung wählen, um sich dauerhaft vor Erhöhungen zu schützen.
Nachteil: je länger die Zinsbindung, desto höher der Zinssatz.