Mieten auf hohem Niveau stabilisiert

Im bundesweiten Durchschnitt gab es einen Mietenanstieg von etwas weniger als drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
In den deutschen Großstädten betrug die durchschnittliche Miete 7,80 Euro Nettokaltmiete pro Quadratmeter.
Experten hatten wegen der Mietpreisbremse einen Vorzieheffekt erwartet und mit überdurchschnittlichen Mieterhöhungen
gerechnet.
Diese sind nicht eingetreten. Die Anstiege bei den Mieten sind im Vergleich zu den vergangenen Jahren deutlich moderater.
In den Großstädten ab 500.000 Einwohner, in -denen die Nachfrage größer ist als das Angebot, lagen die Mietsteigerungen
bei mittlerem Wohnwert mit 4,2 Prozent etwas höher. Eine Ausnahme unter den Großstädten bildet Berlin, wo die
Preissteigerung trotz Nachholeffekt und starker Nachfrage keineswegs am höchsten war.

Treppenhaus